Handicap-Hunde und Freunde e. V.

 

Auf dieser Seite stellen wir Handicap-Hunde vor,

die ein Zuhause suchen.

- Nala -

Name: Nala

Handicap: linkes Vorderbein im Welpenalter verloren ( von Auto angefahren)

Alter: (geschätzt) 8 Jahre

Rasse: Manchesters Terrier Mix

Größe: ca. 35-38 cm

Sterilisiert: Ja

Verträglichkeit: Hunde und Katzen ( eher unterwürfig )

Familienwunsch: Paar oder Einzelperson mit oder ohne Kinder ( Kinder im Teeniealter, keine Babys oder Kleinkinder)

Ängste: laute Geräusche ( Sturm, knallende Türen etc.)

Etwas über Nala als Familienhund.

Nala ist ein sehr aufgeschlossener, menschenbezogener Hund der aktiv am Familienleben teilhaben möchte. Sie ist total verschmust und verspielt. Sie kann mit ihren drei Beinen trotzdem sehr schnell und agil sein, aber die Ausdauer lässt etwas schneller nach als bei den vierbeinigen Freuden. Manchmal ist sie so aufgeregt, dass sie vor Freude springt, was mit der von uns getauften Powerpfote auch mal wehtun kann. Hier braucht sie klare Anweisungen. Sie hört auf die Kommandos Sitz, leg dich, Decke, komm und Bleib.

Nala wünscht sich ein ebenerdiges zuhause am liebsten mit Garten oder Nähe zu Feld/ Wald oder Wiese. Wir hoffen sehr, dass sie die Herzen einer Familie erreicht und einen schönes zuhause findet. Sie ist einfach toll und wird ein liebevoller Gefährte für ihre Menschen sein.

Kontakt: Wenn Sie Interesse oder Fragen zu Nala haben, dann wenden Sie sich bitte an unseren Verein. Wir stellen dann gerne den Kontakt zu den Besitzern her.

09.01.2022

- Magdalena -

• Rasse: Mischling

• Geschlecht: weiblich

• geboren: 01.10.2018

• Größe/Gewicht: ca. 43cm/ca. 11kg

• Verträglich mit: Hunden und wahrscheinlich auch Katzen

• Sucht: geduldige Menschen mit ❤️, gerne mit etwas Hundeerfahrung

Update 29.11.2021: 

Wir haben noch weitere Infos zu Magdalena und zwei Videos bekommen, wo man sie mit ihren Welpen zusammen sieht: 

Hier einmal die Videos: 

https://youtu.be/Vd2syg39LMk     und      https://youtu.be/aHyBISiyPkY

Das Team vor Ort hat zusätzlich berichtet wie Magdalena vorher gewohnt hat und wie sie gefunden worden ist. Ihr ehemaliger Besitzer band Magdalena ein Seil an ihr Vorderbein damit sie nicht wegläuft. Dadurch war sie lahm und konnte nicht mehr gut laufen. Das Seil ist Magdalena jedoch losgeworden und konnte damit ihrem ehemaligen Besitzer entfliehen, wie genau weiß man nicht genau. Ihre Vorderbeinsverletzung ist laut Tierärztin sehr gerade. Dies kann wahrscheinlich durch einen Schnitt kommen. Ihrem Besitzer zu entkommen hat Magdalena jedoch ihr Leben gerettet. Sie lief danach häufig auf der Straße und war sehr menschenscheu und konnte erst nicht eingefangen werden. Mit einer Schlinge gelangte es dann doch sie zu fangen und man bemerkte, dass sie Welpen haben müsste. Nach 2 Tagen Suchen sagten Anwohner, dass aus der Nähe Welpen weinen würden und so konnte die Familie wieder vereint werden. Momentan lebt Magdalena auf einer provisorischen Pflegestelle in Ungarn mit 3 anderen Hunden zusammen. Dank der Pflege ist Magdalena ruhiger und sicherer im Umgang mit Menschen geworden, aber sie hat noch einen langen Weg vor sich. Kein Wunder bei der Vergangenheit!

Wir drücken auf jeden Fall ganz fest die Daumen, dass Magdalena Menschen mit viel Geduld und ganz viel Liebe findet, die ihr die Zeit geben anzukommen, Verständnis haben für ihre anfängliche Schüchternheit und zeigen wie schön die Welt sein kann. 

Update November 2021:

Wir haben noch Videos von Magdalena bekommen:

wie sie läuft

www.youtube.com/watch?v=6RYfp2ScUKM

wie sie die Aufmerksamkeit bei der Tierheimleiterin sucht

www.youtube.com/watch?v=p16o3EvRfO0 

und mit Katzen

www.youtube.com/watch?v=oXY9-NgiAeo

Ich heiße Magdalena und kam kürzlich gemeinsam mit meinen fünf Welpen in die Auffangstation!

Wir waren vorher ganz alleine auf der Straße unterwegs, daher bin ich froh, dass ich und meine Welpenbande zum Glück hier sicher in der Station unterkommen durften.

Wir wünschen uns alle pfötchenringend ein eigenes liebevolles Zuhause, in dem wir zukünftig ein glückliches und unbeschwertes Hundeleben führen dürfen- meine Welpen finden Sie übrigens auch auf der Vermittlungsseite unter "Welpen/Junghunde"!

Ich bin noch ein wenig ängstlich und von all den neuen Eindrücken überwältigt, aber auf meinen Bildern sieht man, dass ich die Nähe zur Stationsleiterin suche und auch geniesse!

Ich bin eher zurückhaltend und benötige sicherlich eine kurze Ankomm,- und Aufwärmphase im neuen Zuhause, aber danach bin ich bestimmt eine ganz sanfte und dankbare Lebensbegleiterin für Sie❣️

Magdalena ist weiblich, schätzungsweise am 01.10.2018 geboren, ungefähr 43 cm groß und 11 kg schwer.

Wie man auf den Bildern sehen kann, ist Magdalenas vorderes rechtes Bein etwas kürzer als das andere Vorderbein.

Die Tierärztin vor Ort hat Magdalena eingehend untersucht, konnte aber nicht feststellen, ob sie mit diesem Schönheitsmakel geboren wurde oder das rechte Vorderbein aufgrund einer alten Verletzung nicht richtig "ausgewachsen" ist.

Die Tierärztin konnte keine alte Wunde erkennen, die Beinendung ist schön verwachsen und optisch völlig unauffällig.

Allerdings humpelt Magdalena aufgrund dieser Beinverkürzung.

Wir haben die Tierärztin gebeten, ein Röntgenbild zu erstellen/nachzureichen, damit wir es den Bildern von Magdalena ganz transparent zufügen können. Wir erwägen, uns gegebenfalls eine Zweitmeinung eines weiteren Arztes in Deutschland einzuholen!

Frau Nieper wird bei Interesse gerne Alles detailliert mit Ihnen besprechen und mit Ihnen gemeinsam erläutern, ob Magdalena in Ihren Lebensalltag passen würde und beratend zur Seite stehen, worauf man im alltäglichen Leben achten könnte, um Magdalena ein unbeschwertes glückliches Hundeleben trotz ihres "Makels" zu ermöglichen.

Wir suchen Menschen, die der zurückhaltendenen und sanften Magdalena ein liebevolles Zuhause anbieten möchten und sich an ihrem verkürzten Bein nicht stören.

Magdalena kommt mit ihrem Handicap bisher selbst gut zurecht. Sie ist sicherlich durch ihre Einschränkung kein Kandidat für anspruchsvolles Agility, aber einem normalen Hundeleben mit angepassten Spaziergängen sollte zukünftig Nichts im Wege stehen!

Wir haben ein Video von Magdalena, durch das Sie sich ein besseres "Bild" machen können:

https://www.youtube.com/watch?v=mEWy3NxQPmY

Wir wünschen uns für Magdalena ein liebevolles und geduldiges Zuhause bei Menschen mit ❤️

Ein Haushalt mit kleinen Kindern in einem zu trubeligem Umfeld fänden wir für die schüchterne, teils ängstliche und zurückhaltende Magdalena derzeit nicht passend.

Eine eher ländlichere Umgebung wäre für Magdalena optimal und ein Garten zum Spielen und Toben wäre ideal! Wir denken aber auch, dass sie möglicherweise in ebenerdiger Wohnungshaltung glücklich sein könnte, wenn man sie ausreichend beschäftigt.

Wichtig wäre, Magdalena erstmal in Ruhe ankommen zu lassen und eine Vertrauensbasis aufzubauen.

Magdalena wird mit ihrer Hilfe noch Vieles erlernen und an neue Dinge herangeführt werden müssen.

Wir wissen nicht, ob sie direkt bei Ihnen verläßlich stubenrein sein wird, das Alleinebleiben muß vielleicht erst langsam geduldig geübt werden und Vieles mehr.

Hundeanfängern empfehlen wir daher immer den Besuch einer Hundeschule- das schweißt Mensch und Hund als Team zusammen, baut gegenseitiges Vertrauen auf, macht Spaß und man lernt dabei gleichzeitig die wichtigen Erziehungsgrundlagen durch positive Bestärkung!

Der Besuch einer Hundeschule mit einem Hund wie Magdalena ist aber kein Muß, wenn sie über ihr eigenes bewährtes Trainingskonzept verfügen oder ein "gutes Händchen" für Hunde haben.

Magdalena ist bestimmt sehr anspruchslos und dankbar!!!

Tägliche hundgerechte Spaziergänge, das gemeinsame Toben mit freundlichen Artgenossen und ausgiebiges Kuscheln sollten im neuen Zuhause selbstverständlich sein!

Geduld, Konsequenz, Struktur, Zeit, Liebe und positiv basiertes Training ist der Schlüssel zum harmonischen Zusammenleben!

Erwarten sie bei Ankunft keinen schon perfekten Hund. Es kann Wochen dauern, bis Magdalena völlig "angekommen" ist, eine Vertrauensbasis aufgebaut wurde und sie sich in ihren Alltag komplett vertrauensvoll eingefügt hat.

Wir hoffen, schnell liebevolle Menschen für die süße Magdalena zu finden, die ihr zeigen wie vielfältig und großartig das Leben sein kann.

Magdalena ist eine herzberührende zarte Hündin, für die wir uns sehnlichst bald ein Zuhause wünschen, damit sie beweisen kann, welch tolles Potenzial in ihr steckt ❣️

Kontakt: andrea.engels@tierrettung-ausland.com

06.01.2022

- Luna -

• Rasse: Mischling

• Geschlecht: weiblich

• geboren: 04.06.2012

• Größe/Gewicht: ca.37 cm/ca.6,4 kg

• Verträglich mit: Hunden

• Sucht: gerne Rentnerhaushalt, geduldige Anfänger, Menschen mit ❤️

Update 20.12.2021

Wir haben nun das Ergebnis der Untersuchung des entnommenen Gewebes enthalten. Es handelte sich um ein Adenom, eine gutartige Gewebewucherung, die vollständig entfernt werden konnte.

Somit hat Luna diesbezüglich keine weiteren Beeinträchtigungen zu erwarten.

Wir freuen uns sehr, dass Luna wie geplant am 19.12. auf ihrer Pflegestelle in 53909 Zülpich eingetroffen ist.

"Mein Name ist Luna- meine Besitzerin ist verstorben und ich sowie meine Hundefreunde Manyi, Maki und Szultán blieben alleine im Haus zurück.

Zum Glück wurde die Auffangstation verständigt und wir konnten aus dieser misslichen Lage innerhalb kürzester Zeit befreit werden.

Ich bin im Erstkontakt erstmal schüchtern und verhalten, aber nach einer kurzen "Aufwarmphase" sehr süß, verschmust und charmant- eine sehr dankbare und anspruchslose Hündin, die erstmal eine Ankommphase im neuen Zuhause benötigt!

Ich würde mich daher in einem nicht zu trubeligen Haushalt sehr wohl fühlen!

Meine Hundefreunde werden auch demnächst auf der Homepage eingestellt- die Tierärztin vermutet, dass wir sogar Geschwister sein könnten.

Es wäre traumhaft, falls ich Ihr Herz berührt hätte und bald schon in ein eigenes Zuhause ziehen dürfte- der Zwinger ist kalt und für zarte, ältere und kurzhaarige Hunde wie mich eine Tortur ❣️"

Luna ist weiblich, schätzungsweise am 04.06.2012 geboren, ungefähr 6,4 kg schwer und 37 cm groß.

Welche Rassegene genau in ihr vereint sind, können wir leider nicht sagen.

Luna würde komplett geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert bei Ihnen einziehen!

Luna hatte ein Leistenbruch links als sie in die Station kam, der operativ versorgt wurde.

Leider hatte sie einen Knubbel an der Brust rechts. Dieser wurde entfernt und zur weiteren histologischen Untersuchung in ein Labor geschickt, um zu sehen, ob er gut,- oder bösartig ist.

Erfreulicherweise war das Lungen-Röntgenbild unauffällig (ist den angehängten Bildern zugefügt).

Sollte das Brust-Ergebnis im schlimmsten Falle bösartig sein, bedeutet das nicht, dass Luna keine lange Lebenserwartung mehr haben kann. Der Tumor wurde entfernt, die Lunge war "frei". Wir können zukünftig aber natürlich Nichts ausschließen. Sollte der Befund auf einen bösartigen Tumor hindeuten, besteht die Möglichkeit eines Gnadenbrotplatzes für Luna.

Wir suchen dringend in der kalten Jahreszeit ein Körbchen für die zarte Luna.

Bitte helfen Sie uns!

Wir haben ein aussagekräftiges Video von Luna, in dem man sieht, dass sie sehr schüchtern ist im Erstkontakt:

https://www.youtube.com/watch?v=VkmQdltFR0w

Aufgrund ihres freundlichen Charakters könnten wir uns Luna fast überall vorstellen- aus unserer Sicht wäre aufgrund ihrer Schüchternheit ein nicht allzu trubeliges Umfeld für sie optimal, gerne in einem ruhigen Rentnerhaushalt!

Sie würde sich sicher auch bei geduldigeren Anfängern wohlfühlen!

Es sollte Zeit und Geduld in Luna's "Ankommphase" vorhanden sein!Ein Garten wäre toll, ist aber kein Muss! Aufgrund ihrer Größe würde sie sich sicherlich auch in einer Wohnung wohlfühlen.

Wichtig sind hund,-alters,- und größengerechte Spaziergänge, Kuschelzeiten, ausreichende Kontakte zu freundlichen Artgenossen und Alles, woran Luna Spaß haben könnte- das müßte nach ihrer Ankunft herausgefunden werden!

Luna wird sicherlich nicht mehr die Auslastung junger Hunde benötigen.

Luna ist eine dankbare Hündin mit wenig Ansprüchen!

Sie sollte selbstverständlich am normalen Familienleben teilnehmen und vollständig integriert werden.

Das Alles braucht etwas Zeit, Struktur, Geduld und Liebe wie bei allen Hunden, aber es lohnt sich!

Erwarten sie bei Ankunft keinen schon perfekt erzogenen Hund. Es kann Wochen dauern bis Luna völlig "angekommen" ist und sich in ihren Alltag komplett vertrauensvoll eingefügt hat.

Wer hat ganz dringend ein Körbchen frei in der kalten Jahreszeit? Verwirklichen Sie Luna's Wunsch❣️

Kontakt: andrea.engels@tierrettung-ausland.com

06.01.2022

- Szilvi -

Szilvi - Leichtes Handicap: verringertes Sehvermögen/auf Pflegestelle in Kelkheim

• Rasse: Mischling

• Geschlecht: weiblich

• geboren: 01.07.2015

• Größe: ca. 45 cm

• Verträglich mit: Hunden

• Sucht: geduldigere Menschen, gerne mit etwas Hundeerfahrung, u. U. auch ambitionierte Anfänger, Rentner

eingestellt: 16.07.2021

Eigenschaften: Update Dezember:

Szilvi durfte mittlerweile auf eine Pflegestelle in Deutschland ziehen und zeigt sich dort sehr lieb, rundum verträglich und auch verschmust. Sie spielt auch super gerne, sehen Sie selbst:

https://youtu.be/xUv8sn0zprY

Auf dem Video erkennt man auch wie gut Szilvi noch sehen kann. Sie erkennt den Kong und spielt mit ihm auf dem Rasen. 

Sie war auch bereits beim Augenarzt. Dieser meinte, dass Szilvi eine Pigmentierung im unteren Linsenbereich hat. Dadurch kann sie im unteren Bereich nichts sehen und sieht so auch keine Treppenanfänge oder Gullis. Im oberen Bereich kann sie sehen, dort hat sie jedoch eine Wasseranlagerung, weshalb sie dort sehen kann wie durch eine beschlagene Brille. Sie kann in dem Bereich sehen, aber eben etwas verschwommen. Im Alltag merkt man kaum Einschränkungen, sie kommt unglaublich gut selbst zu Recht. Nun bekommt sie Tropfen sowie eine Augensalbe gegen die Wassereinlagerung, sowie um eine Verbreitung der Pigmentierung zu verhindern.

Tolles Zuhause für diese tolle Hundedame gesucht!

Update August 2021:

Wir haben ein aktuelles Video von Szilvi gemacht als wir sie zur Untersuchung ihrer Augen beim Tierarzt vorgestellt haben. Auf dem Video erkennt man, dass sie noch Gegenstände erkennen kann und menschliche Zuneigung sucht. Schauen Sie gerne herein um sich ein besseres Bild von ihr zu machen und sich von ihrer zarten, lieben Persönlichkeit überzeugen zu lassen: 

https://www.youtube.com/watch?v=FJ0zqsdYXmo

Die Tierärztin hat bestätigt, dass Szilvi sehen kann, jedoch nicht perfekt wie andere, und meinte, dass sie wahrscheinlich ihr Leben lang Augentropfen bekommen muss. Höchstwahrscheinlich hat sie eine Hornhauttrübung. Genaueres muss man jedoch bei einem Spezialisten in Deutschland untersuchen lassen, da die Möglichkeiten in Ungarn leider beschränkt sind. Daher würden wir uns über ein zeitnahes Zuhause oder Pflegestelle freuen. Die erste Untersuchung beim Augenarzt können wir natürlich übernehmen. 

"Mein Name ist Szilvi - das heißt ins Deutsche übersetzt übrigens Pflaume!

Ich finde mein ausgefallener Name macht mich einzigartig und hoffentlich auch interessant für Sie!

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen, um mehr über mich zu erfahren!

Ich wurde in Ungarn geboren, hatte sogar einmal ein Zuhause, aber leider bei verantwortungslosen Besitzern. Niemand interessierte sich für mich...auch nicht, als ich Welpen bekam.

Zum Glück konnte ich zusammen mit meinen drei Welpen in das Tierheim ziehen, in dem wir nun Alle gut versorgt werden und täglich Futter bekommen!

Ich gewöhne mich derzeit an die Leine hier, lerne Menschen zu vertrauen und menschliche Nähe zu geniessen!

Mein größter Wunsch ist, den Zwinger gegen ein liebevolles Zuhause einzutauschen- ich möchte gerne erfahren wie schön es sein kann, geliebt zu werden!"

Szilvi ist schätzungsweise am 01.07.2015 geboren, ungefähr 45 cm groß und ein wunderschöner Mischling unbekannter Rassegene. Sie ist komplett geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert.

Szilvi ist etwas zurückhaltend, teils noch etwas schreckhaft, aber ganz lieb, verschmust, charmant und menschenzugewandt!

Wir haben ein aussagekräftiges Video von der süßen "Maus"- schauen Sie unbedingt rein:

https://youtu.be/XBNECJFw61

Wie Sie auf den Bildern erkennen können, hat Szilvi derzeit noch Probleme mit ihren Augen. Die Augen werden versorgt, die abschliessende Untersuchung beim Tierarzt steht aber noch aus.

Szilvi ist nicht blind, was genau die Ursache für ihre "veränderten" Augen ist und in welcher Weise ihre Sehfähigkeit eingeschränkt ist/bleibt, wissen wir leider noch nicht.

Wir werden Sie weiterhin informieren sobald wir detailliertere Informationen nach der ärztlichen Untersuchung bekommen haben.

Mögliche Kosten, die im Zusammenhang mit der Problematik ihrer Augen nach einer Adoption entstehen könnten (Nach/Kontrolluntersuchungen) würden selbstverständlich von uns übernommen.

Wir bemühen uns momentan, eine Pflegestelle für Szilvi in Deutschland zu finden, um sie hier vor Ort zusätzlich bei einem augenfachärztlichen Arzt vorstellen zu können!

Wir wünschen uns für Szilvi ein Zuhause vorzugsweise mit etwas Hundeerfahrung, unter Umständen könnten wir uns Szilvi aber auch bei geduldigen und engagierten Anfängern vorstellen sowie bei aktiven Rentnern. Ein Haushalt mit kleinen Kindern in einem zu trubeligem Umfeld fänden wir für Szilvi derzeit nicht passend.

Eine eher ländlichere Umgebung wäre für Szilvi optimal und ein Garten zum Spielen und Toben wäre ideal!

Wichtig wäre, sie erstmal in Ruhe ankommen zu lassen und erstmal eine Vertrauensbasis aufzubauen.

Szilvi wird mit ihrer Hilfe noch Vieles erlernen müssen.

Wir wissen nicht, ob sie direkt bei Ihnen verläßlich stubenrein sein wird, das Alleinebleiben muß vielleicht erst langsam geduldig geübt werden und Vieles mehr.

Hundeanfängern würden wir daher den Besuch einer Hundeschule ans Herz legen- das schweißt Mensch und Hund als Team zusammen, baut gegenseitiges Vertrauen auf, macht Spaß und man lernt dabei gleichzeitig die wichtigen Erziehungsgrundlagen durch positive Bestärkung- selbstverständlich erst nachdem eine solide Vertrauensbasis besteht. Der Besuch einer Hundeschule mit einem Hund wie Szilvi ist aber kein Muß, wenn sie über ihr eigenes bewährtes Trainingskonzept verfügen oder ein "gutes Händchen" für Hunde haben.

Szilvi ist bestimmt sehr anspruchslos und dankbar!!!

Lange tägliche hundgerechte Spaziergänge und das gemeinsame Toben mit freundlichen Artgenossen sollten im neuen Zuhause selbstverständlich sein sowie ausgiebige Kuschelstunden.

Es wäre toll, wenn ihre Adoptanten sie entsprechend ihres Charakters und ihrer Bedürfnisse hundgerecht fordern und fördern!

Geduld, Konsequenz, Struktur, Zeit, Liebe und positiv basiertes Training ist der Schlüssel zum harmonischen Zusammenleben!

Erwarten sie bei Ankunft keinen schon perfekten Hund. Es kann Wochen dauern, bis der Hund völlig "angekommen" ist und sich in ihren Alltag komplett vertrauensvoll eingefügt hat.

Wir hoffen, schnell liebevolle Menschen für die süße Szilvo zu finden, die ihr zeigen wie vielfältig und großartig das Leben sein kann.

Wer hat sich schockverliebt und möchte Szilvi mit Zeit und Geduld die große weite vielfältige Welt zeigen?

Kontakt: Annika Nieper   -   Tel.: 015772412841

27.12.2021

- Amaruk -

Amaruk (Aussie-Mischling, 10 Wochen) sucht ein Zuhause

Hallo, ich heiße Amaruk, bin am 7. Oktober 2021 in Bietigheim-Bissingen (Deutschland) geboren und suche ein Zuhause.

Ich bin mit nur drei gesunden Beinen auf die Welt gekommen. Obwohl ich genau wie meine vier Geschwister springen, laufen und spielen kann, strengt es mich ein bisschen mehr an. Daher suche ich ein Zuhause, indem ich im Alltag nicht so viele Treppenstufen laufen muss, keine ganztägigen Bergtouren mit vielen Höhenmetern mache und in den Räumen, in denen ich mich hauptsächlich aufhalten werde, möglichst rutschfesten Boden habe.

Ich habe ein liebes und ruhiges Wesen und suche den Kontakt zu Menschen. Ich bin neugierig und offen für Neues und habe keine Angst vor Unbekanntem. Ich bin schon Auto gefahren, im Fahrradanhänger gefahren, habe unterschiedlichste Menschen und auch andere Hunde kennengelernt.

Zu meinen Eltern:

Meine Mama (Momo) ist eine reinrassige Australian Shepherd Hündin, (Schulterhöhe ca. 53cm), Blue Merle, mit Papieren. Sie ist 8 Jahre alt, bewegungsfreudig, lernt schnell, hat wie ich ein liebes und ruhiges Wesen.

Mein Papa (Neo; Schulterhöhe ca. 57cm) ist ein Mischling (u.a. steckt Border Collie und Ungarischer Hirtenhund mit drin) und 2 1/2 Jahre alt. Auch er hat ein liebes Wesen, bewegt sich gern und kommt mit jedem und allem zurecht.

Ich suche nach einem liebevollen Zuhause auf Lebenszeit, in dem ich als Familienmitglied gesehen werde. Ich habe, rassetypisch, einen großen Bewegungsdrang und ein schlaues Köpfchen. Ihr solltet also Lust haben mit mir regelmäßig in der Natur unterwegs zu sein und mich auch sonst im Alltag zu beschäftigen und mir Aufgaben zu geben.

Hunde dieser Rasse werden gerne auch als Schulbegleithunde, Therapiehunde, Assistenzhunde eingesetzt.

Bevor ich abgegeben werde, werde ich mehrfach entwurmt, einmal geimpft, gechipt und bekomme EU-Papiere.

Kontakt: julika.i.pfeiffer@posteo.de

25.12.2021

- Lucia -

Lucia lebte auf der Straße mit einem gebrochenen Bein und möchte jetzt geliebt werden.

Lucika hat bisher kein schönes Schicksal gehabt. Sie wurde im August auf der Straße in Sanmartin bei Oradea/Rumänien gefunden. Sie hatte einen alten Bruch im hinteren linken Bein und konnte das Bein überhaupt nicht benutzen. Deshalb entschied der Tierarzt das Bein zu amputieren. Lucika war weder gechipt noch kastriert – also eine Streunerin. Nach der OP kam sie ins „Offene Tierheim“. Dort  hat sich Lucika  gut erholt und  an das Leben auf 3 Beinen gewöhnt.  Sie braucht jetzt nur noch ein liebes warmes Zuhause für immer. Dafür setzt sich der ITV Grenzenlos ein.

Die kleine Lucika ist seit dem 06.11.2021 in Deutschland und zeigt sich in ihrer Pflegestelle in Barver ganz sanft und anhänglich. Sie möchte nur geliebt werden und läßt sich gern verwöhnen.    Natürlich sollte sei keinen Sport treiben, keine Treppen steigen und auch nicht aufs Sofa springen. Sie weiß das selbst sehr gut und kann ihre Kräfte gut einschätzen. Sie springt nicht, kann aber durchaus schnell laufen.  Jagdtrieb hat sie nicht.

Dieser Goldschatz ist ein ruhiges und ausgeglichenes Hündchen.  Sie ist bescheiden und zufrieden. Sie kommt mit  anderen Hunden gut aus und ist  unkompliziert und brav. Sie geht schön an der Leine, ist lernwillig und neugierig. Sie eignet sich für jede  Familie, die genug Zeit für sie hat und ihr ein glückliches Leben anbieten kann. Kleine Kinder sind nichts für sie. Aber ein älterer Hund würde ihr gut tun. Lucika wird mit ihren 3 Beinen keine Sportlerin werden, aber sie liebt das Leben, das Spazierengehen, das Toben und Spielen. Sie liebt es, zu Hause bei Frauchen zu  ihren Füßen zu liegen.  Sie paßt sich sehr gut an und hat auch gleich erkannt, wie schön weich ein Hundekörbchen ist.

Lucia wurde im September 2019 geboren und ist 38 cm groß.  Sie ist geimpft, gechipt und kastriert. Vor ihrer Ausreise bekam sie einen Blutschnelltest mit negativem Ergebnis.

ITV Grenzenlos e.V.

Rufen Sie bitte in der Pflegestelle in Barver an, wenn Sie dieser kleinen Hündin ein schönes Zuhause bieten möchten: 05448 – 988303

Lucia im Video: https://youtu.be/8ey7ZX0gTbA

https://youtu.be/o6TkamjDVXo

14.11.2021

- Pina -

Handicap: taub
Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich
Alter: 1,5 Jahre
Schulterhöhe/Grösse: ca 64cm, 28 kg 
Farbe: weiß mit schwarz
Abgabegrund: Übernahme aus einem rumänischen Tierheim
Verträglich mit: Hunden, die sie kennt


Beschreibung: Pina ist bereits seit September 2020 in Deutschland und hat schon einiges mitmachen müssen. Pina ist eine ganz liebe Hündin, hängt an ihren Bezugspersonen und genießt jede Zuwendung. Sie ist leider (wahrscheinlich von Geburt an) taub, womit sie aber wunderbar klar kommt ! Sie trägt ein Vibrationshalsband, wodurch sie gut und wie ein normaler Hund abrufbar ist. Wir trainieren dies fleißig. Pina kennt die meisten Grundkommandos und geht auch super an der Leine. Bei Begegnungen mit Wild oder fremden Hunden pöbelt Pina zwischendurch mal etwas an der Leine, was aber ebenfalls fleißig trainiert wird und auch immer besser klappt. Im Garten kommt sie auf einen immer freudig zugelaufen und auch das Autofahren klappt super. Alles in allem ist Pina eine selbstbewusst wirkende, manchmal unsichere, aber sehr sehr liebe Hündin, die Menschen an ihrer Seite braucht, die bereit sind, auf ihre Besonderheiten einzugehen, ihr Führung und Vertrauen zu geben. Wichtig ist Hundeerfahrung und die Fähigkeit konsequent zu sein. Gegenüber ihren Bezugsmenschen ist Pina einfach nur ein liebebedürftiger und verschmuster Schatz. Pina wäre am liebsten Einzelprinzessin, verträgt sich aber auch mit Hunden, die sie kennt.

Wunschzuhause: Für Pina wünschen wir uns hundeerfahrene Menschen. Pina braucht eine konsequente Erziehung mit klaren Regelen, aber auch mit liebevoller Geduld. Sie kommt mit Artgenossen zurecht, die sie kennt und mag. Am allerliebsten wäre Pina aber Einzelprinzessin. Kinder ab 10 Jahren sind ok. Ein eingezäunter Garten wäre toll!

Kontakt: Pflegestelle Familie Groh, E-mail: GrohD@aol.com  oder Mobil: 0173 6170859

20.06.2021


- Martha -

Hündin, geb.2018, Größe 45 cm, kastriert, gechipt, geimpft, Aufenthalt derzeit Pflegestelle in Deutschland

Update November 2020:

Können Sie sich noch an Martha erinnern? Die gelähmte Hündin, der trächtig in den Rücken geschossen wurde? Wir haben alle Hebel in Bewegung gesetzt, um der armen Maus helfen zu können. Viele Tierschutzfreunde haben uns unterstützt und zusammen haben wir es geschafft. Martha ist auf einer professionellen Pflegestelle in Deutschland. Ab sofort sucht die Süße einen Endplatz. Zur Entwicklung von Martha können wir Folgendes sagen:

Martha ist eine zurückhaltende Hündin, wer kann es ihr auch verübeln, nachdem was sie erleiden musste. Sie fasst langsam Vertrauen, auch wenn es viel Fingerspitzengefühl erfordert, die Pflege bei Martha durchzuführen. Das Vertrauensverhältnis zwischen Martha und ihrem Menschen muss die Chance haben, langsam zu wachsen. Wenn Martha hier überfordert wird, zeigt sie das auch klar und deutlich. Martha braucht nur ein wenig Hilfe, um ihr Geschäft zu verrichten. Die Blase muss nicht mehr ausgedrückt werden. Sie fährt problemlos Rollstuhl und durch das Training steht sie auch schon ein paar Sekunden auf allen vier Füßen. Martha ist ein Hund mit einem starken Charakter und kämpft sich gerade ins Leben zurück. Dafür haben wir wirklich großen Respekt!!!

Wenn es da draußen Menschen gibt, deren Martha direkt in ihr Herz gesprungen ist. Dann scheuen Sie sich nicht anzurufen. Schauen sie sich die Videos an und greifen Sie zum Telefon. Martha hat wieder Lebensfreude und möchte diese mit Ihnen teilen.

https://www.youtube.com/watch?v=OufdLKDQb8M

https://www.youtube.com/watch?v=oqDIrlg6ShA

https://www.youtube.com/watch?v=CU6AK45Qzrg

Ursprüngliche Geschichte:

Mit schwerem Herzen und doch hoffnungsvoll sitze ich an diesem Inserat für Martha. Ein Inserat, das ganz besonders toll werden soll. Ihre Geschichte berührt mich selbst so sehr und ich hoffe, ich erreiche Martha's Herzensmenschen mit diesen Zeilen. Die süße Maus wurde von unserer engagierten Tierschutzkollegin Vera in der Nähe von Krasnojarsk gefunden. Sie schleppte sich im April 2020 durch den kalten Schnee, gepeinigt von einer großen Schussverletzung. Martha war zu diesem Zeitpunkt schwanger. Grausame Menschen haben diesem armen Wesen in den Rücken geschossen. Ihre Hinterbeine waren komplett gelähmt und Martha kämpfte verzweifelt ums Überleben im kalten sibirischen Winter. Vera nahm die Kleine sofort mit und brachte sie, ohne Zeit zu verlieren, in eine Tierklinik. Dort warteten schon die Tierärzte und nach schnellen Voruntersuchungen wurde Martha eine lebensrettende Operation ermöglicht. Leider haben ihre Babys es nicht geschafft. Vielen Dank an dieser Stelle an alle helfenden Hände vor Ort, mit deren Hilfe hat wenigstens Martha jetzt eine Chance auf ein Leben in Sicherheit.

Die Kugel konnte aus ihrem Rücken entfernt werden, doch die Schäden an ihrer Wirbelsäule sind groß. Durch tägliches Training und Physiotherapie konnte ein großer Erfolg erreicht werden. Die kleine Kämpferin hat wieder etwas Gefühl in den Hinterbeinchen. Wir sind überglücklich über diesen Fortschritt. Das gibt wieder Hoffnung auf Besserung. Natürlich sind die Therapiemöglichkeiten in Deutschland noch vielfältiger und mit den momentanen nicht zu vergleichen. Auch ist die Betreuung durch eine Familie, die viel Zeit und Liebe für Martha hat sehr wertvoll für weitere Erfolge. Dennoch wird Martha sicher immer Pflege brauchen. Wahrscheinlich braucht die Süße für das Training, oder sogar für immer einen Rollstuhl.

Da ich selbst so berührt bin von ihrer Geschichte, möchte ich der schwarzen Schönheit gerne dieses Hilfsmittel schenken. Das heißt, ein Spender hierfür ist bereits gefunden. Wir wissen, dass die Adoption eines Hundes mit Handicap eine große Verantwortung mit sich bringt und manchmal belastend sein kann. Martha muss beispielsweise mit Massagen geholfen werden Urin abzusetzen. Ob sich das bessert, können wir nicht sagen. Auch der finanzielle Aspekt darf hier nicht außer Acht gelassen werden. Dennoch haben wir Hoffnung, eine verständnisvolle Familie zu finden, die die sanfte Hündin umsorgt und so liebt, wie sie ist.

Martha ist verträglich mit Katzen und Hunden. Sie ist misstrauisch gegenüber fremden Menschen, was man der Maus wohl nicht verübeln kann, bei allem, was sie durchgemacht hat. Ihr Vertrauen in uns Menschen wurde erschüttert und muss mit viel Liebe, Geduld und Kuscheleinheiten erst wiederaufgebaut werden.

Ein Hund will es uns Menschen immer recht machen, es liegt in seiner Natur sich uns anzuschließen. Dieser Instinkt geht niemals weg. Deshalb haben die richtigen Menschen eine große Chance, einen Platz in Marthas Herz zu erobern. Wenn Sie genauso ergriffen sind, wie wir von Marthas Geschichte und sich zutrauen ihr ein richtiges Zuhause zu geben in Sicherheit. Dann greifen sie zum Telefon und rufen uns an. Gerne können Sie uns auch per E-Mail erreichen. Martha und wir freuen uns auf ihre Nachricht.

https://www.youtube.com/watch?v=E0YqfTtCBA0&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=Qv7xkdJvx5M&feature=youtu.be

Ansprechpartner:

Martina Neumair

0170/8027135

martina.neumair81@gmail.com

08.12.2020


- Tobi -

Handicap: er hat nur drei Beinchen


Name: Tobi

Geschlecht: männlich

Größe: ca. 56 cm

Geboren: September 2018

Kastriert: ja

Geimpft: ja

Gechippt: ja

Hallo, ich bin Tobi - ein echter Sonnenschein!

Ich bin in meiner Heimat einmal über die Straße gelaufen und habe leider unschöne Bekanntschaft mit einem anderen Verkehrsteilnehmer gemacht. Ein Mann sah den Unfall und brachte mich sofort in eine Klinik. Das war wohl dieses so genannte Glück im Unglück! 

Nachdem ich dort behandelt wurde, wollte mich keiner und ich sollte eingeschläfert werden. Dabei war ich gerade mal 16 Monate alt!

Und was soll ich sagen...Der Mann, der mir schon einmal das Leben gerettet hatte, hat sich tatsächlich ein zweites Mal auf den Weg gemacht, mich aus der Klinik abgeholt und mich der Hundehilfe Russland übergeben, die mich auf Pflegestelle nach Deutschland geholt hat.

Dort wurde ich nun ein halbes Jahr aufgepäppelt. Zwischendurch musste mein schlimmes Bein vom Unfall leider amputiert werden. Aber ich habe mich schon richtig gut davon erholt. 

Ich finde Hundedamen echt super! Eigentlich mag ich die meisten Hunde. Nur manche Rüden nicht.

Durch den Unfall laufe ich auf drei Beinen. Das kann ich auch schon richtig gut und baue gerade fleißig Muskulatur auf. In ein paar Monaten flitze ich bestimmt genau so schnell wie die anderen Hunde in meinem Alter. Meine Pflegemama sagt, dass ich noch ganz schön viele Flausen im Kopf habe und mich etwas in Geduld üben müsste. Ich will doch aber nur spielen und kuscheln! 

Fremde Menschen finde ich manchmal etwas unheimlich, ich kann ja nicht so gut weglaufen. Wenn ich näher rankomme, wickle ich sie aber eh gleich um den Finger und hole mir meine Streicheleinheiten ab. Und wenn der Mensch an meiner Seite mir Sicherheit gibt, muss ich nicht mal vorher bellen. 

Ich liebe es auch, im See zu planschen! 

Ich würde mich sehr über einen zweiten Hund in meinem neuen Zuhause freuen, wäre aber auch zufrieden, wenn ich der alleinige Herrscher über das Hundebett wäre. Ein Garten wäre der Hammer! In die Stadt kann ich leider nicht ziehen. Autos, Verkehr und viele Menschen auf einmal machen mir Angst. Kleine Kinder finde ich etwas eigenartig. Größere Kinder machen mir nichts aus - die laufen nicht mehr so komisch. Autofahren finde ich stressig, meistens ging es mit dem Auto bisher zum Tierarzt. Ich bleibe trotzdem ganz lieb sitzen - übrigens auch beim Tierarzt. 

Meine Pflegemama sagt, dass ich eine souveräne Person brauche. Wenn der Mensch an meiner Seite unsicher ist, merke ich das sofort und werde dann selbst unsicher (Pflegefrauchen sagt, ich benehme mich draußen dann daneben). Generell muss er noch lernen, Grenzen zu akzeptieren.“ Das sagt sie. Grenzen? Was ist das? Dieses doofe Dingsbums, wo ich irgendwas machen will und dann darf ich das nicht? Blöde Sache.

Als vorbildlicher ehemaliger Straßenhund verteidige ich natürlich auch meine Beute und kann ungemütlich werden, wenn sie mir jemand klauen möchte. Was meins ist, ist meins. Also Pfoten weg!

Wenn du auf der Suche nach einem immer gut gelaunten Sonnenschein bist, dessen Leben nur aus Spielen und Kuscheln besteht, dann bist du bei mir an der richtigen Adresse! Ich habe meine Eigenarten (ich nenne es Star-Allüren), aber wenn du hundeerfahren bist und damit klar kommst, werde ich dein größter Fan! ?

Ich freue mich auf Besuch!

Vermittlung über die Tierpension Grimm.

Tel.: 03901 – 47 11 17

Mail: cindy@tierpension-grimm.de

26.09.2020

- Piecito -

Handicap: fehlende Vorderhand

Piecito - ich hab immer die Haare schön!

Piecito ist ein hellbrauner Hütehund-Mischlingsrüde, der am 6.2.15 geboren wurde. Er ist kastriert und ca. 54 cm gross. 

Der Mittelmeertest ergab, dass er Leishmaniose positiv ist. 

Piecito kennt das Leben im Haus und genießt es sehr. Gerne spielt er mit seinen Menschen, doch zu viel Trubel überfordert ihn manchmal und macht ihn etwas nervös. Ab und zu kommt er beim Spiel derart in Fahrt, dass man ihn ausbremsen muss.

Idealerweise benötigt er Menschen, die von sich selber wissen, dass sie konsequent und geduldig sind und ihm über ihre Fähigkeiten klar und deutlich vermitteln, was gewünscht wird. Mittlerweile zeigt er sich bei seiner Pflegestelle als wirklich toller Hund, der viel Freude erzeugt. Piecito braucht anfänglich etwas Zeit, um seine Artgenossen kennenzulernen. Er ist zwar gut verträglich, wäre aber als EInzelhund sicher besser aufgehoben. 

Die Leine kennt er inzwischen, aber hat es nie gelernt, ordentlich daran zu laufen. Hier wäre noch Training erforderlich. 

Er ist ein bewegungsfreudiger Hund, dem man seine fehlende Vorderhand nicht anmerkt. Er bewegt sich perfekt, als würde keine Gliedmasse fehlen. Piecito liebt ausgedehnte Ausflüge, die ihm neue Gerüche bescheren und mag ebenso Kopfarbeit. Er ist intelligent und löst auch schwierige Aufgaben schnell. In seiner neuen Familie können auch Kinter leben, diese aber ab ca. 12 - 14 Jahre. 

Piecito mag keine Katzen. 

Für Piecito suchen wir Menschen mit Ruhe und Geduld, die ihn konsequent führen und Spaß daran haben, ihn zu beschäftigen.

Welche hundeerfahrene Familie mit Haus und Garten möchte Piecito, trotz seiner Handicaps, helfen und hat ein liebevolles Plätzchen für ihn frei?

Seine Vorgeschichte:

Piecito wurde vor einem Supermarkt aufgefunden. Er lebte eine längere Zeit bei einer spanischen Pflegestelle und wurde währenddessen leider krank. Zuerst hat man bei ihm Leishmaniose positiv getestet (bekommt 2x täglich eine halbe Tablette Ciloryc 300 mg/ morgens und abends) und dann bekam er Knoten an einem Bein....das Ergebnis war ein Osteochondrom (es sind häufig gutartige Knochentumore, sie machen sich meistens durch Wachstum im Kindesalter bemerkbar). Nach Abschluss des Knochenwachstums wachsen die Tumoren i.d.R.nicht weiter. Piecito reagierte nicht richtig auf die Medikation, daher sah der Tierarzt nur noch die Möglichkeit einer Amputation des Vorderlaufs. Die OP verlief super, Piecito erholte sich schnell und erscheint heute als hübscher, sehr fröhlicher, freundlicher, dreibeiniger Hundemann, der mit seinem Handicap ausgezeichnet zurechtkommt.

Die Schutzgebühr ist Verhandlungssache.

Die Vermittlung erfolgt über die Tierpension Grimm.

Tel.: 03901 – 47 11 17

Mail: cindy@tierpension-grimm.de

26.09.2020

- Rex -

Handicap: Rex humpelt und sucht einen Gnadenbrot Platz


Dieser schöne und selbstbewusste schwarze Rüde, war nicht immer so stolz wie er heute aussieht.

In Cluj, Rumänien wurde er mit Essensresten abgespeist und vegetiere traurig vor sich hin.

Durch private Tierschützer konnte Rex aus seiner Lage gerettet werden und kam ins öffentliche Shelter.

Rex ist mittlerweile mindestens 10 Jahre alt oder sogar älter. Er humpelt und bekommt dafür Schmerzmedikamente. 

Dieser arme Kerl, sitzt schon so lange in unserer Pension. 

Er hat in all der Zeit in viele unserer Mitarbeiter vertrauen gefasst und lässt sich von diesen auch streicheln. Das ist für Rex eine ganz neue Erfahrung und er lässt es bei fremden nicht zu. Hier muss man ihm Zeit geben und akzeptieren, dass Rex kein Kuschel - und Couchhund wird. 

Anleinen lässt er sich auch von Fremden und geht artig und lieb an der Leine Spazieren. 

Er hört gut und strengt sich für Leckerchen besonders an. 

Wenn man ihn ruft, kommt er zurück, dies ist aber noch nie ohne Leine getestet worden. 

Auf Spielzeug steht er nicht, lässt sich aber Mal zu einem Freuden Hüpfer animieren, wenn der richtige Mensch ihn zum spielen auffordert.

Für Rex suchen wir einen Gnadenbrotplatz, und möchten keine Schutzgebühr. 

Ein Schutzvertrag wird abgeschlossen und er ist gechipt, geimpft und kastriert. 

Wir hoffen sehr, dass wir eine Familie, ohne Kinder finden, vielleicht einen Hof auf dem er leben kann. Einen Gnadenhof oder ähnliches, Hauptsache Rex findet noch ein tolles Plätzchen für die nächsten Jahre die er noch hat.

Vermittlung über die Tierpension Grimm.

Tel.: 03901 – 47 11 17

Mail: cindy@tierpension-grimm.de

26.09.2020

Private Vermittlungshilfe

- Rose -

Rose ist eine sehr liebe, ausgeglichene und wachsame Hündin. Sie liebt Schmuseeinheiten und Aufmerksamkeit.

Sie ist im September 2017 geboren und seit September 2019 auf ihrer Pflegestelle in Deutschland. Dort lebt sie mit drei anderen Hunden (zwei Hündinnen und einem Rüden).

Mit ihnen hat sie sich fast auf Anhieb gut verstanden und wurde in das Rudel aufgenommen.

Rose wurde als Welpe mit ihren Geschwistern und ihrer Mutter in Griechenland auf der Straße gefunden. Sie wurde als Welpe misshandelt und hat einen gebrochenen Oberkiefer davon getragen wodurch nun ihr Unterkiefer hervor steht. Dieses optische Manko, beeinträchtigt sie selbst aber nicht. Weiter hat sie durch die Misshandlungen eine alte, verheilte Verletzung am Schienbein, die sie jedoch nicht merklich beeinträchtigt.

Vermutlich aufgrund ihrer Vorgeschichte ist sie Männern gegenüber anfangs sehr misstrauisch und abweisend. Nach einiger Anlaufzeit, in der Männer Geduld aufbringen müssen, damit Rose Vertrauen aufbauen kann, ist sie auch hier sehr verschmust, verspielt und lieb.

Obwohl Rose eine junge aufgeweckte Hündin ist, muss man mit ihr keine Gewaltmärsche und stundenlange Beschäftigungsspiele hinlegen.

Für einige Stunden kann sie alleine bleiben und Autofahren stellt auch kein Problem dar.

Sie benötigt noch eine konsequente aber liebevolle Erziehung.
Rose wird über die Tierhilfe pro Hund aktiv vermittelt.


Bei Interesse an Rose stellen wir sehr gerne den Kontakt her. Bitte melden Sie sich per Telefon oder E-Mail an unseren Verein.

02.08.2020

Vermittlungshilfe für den Verein Vox Animalis e.V.

- Djamila -

Wundervolles Zuhause für eine wundervolle Hündin gesucht

Djamila ist 1 ½ Jahre alt und nicht nur ein hübsches, sondern auch ein ganz tolles Mädchen. Sie ist ihrem Alter entsprechend verspielt, aber auch ruhig und liebt es, wenn man mit ihr kuschelt.

Als Welpe erlitt sie einen Unfall und ist seitdem querschnittsgelähmt. Daher muss sie gewickelt werden, was sie super zulässt.

Djamila hatte bereits einen tollen Platz in einer Familie gefunden, doch leider ist die Besitzerin schwer erkrankt und konnte sie nicht mehr versorgen.

Mit ihrer Behinderung kommt die kleine Maus super klar. Im Garten und in der Wohnung bewegt sie sich unkompliziert auf den Vorderpfoten fort.

Zum Gassi gehen hat sie einen Rolli, mit dem sie problemlos laufen kann.

Djamila freut sich über jeden Besuch und ist absolut verträglich mit Hunden und Katzen. Sie kennt sämtliche Geräusche und auch Pferde und Schafe. Kindern gegenüber ist sie auch lieb.

Deshalb wünscht sie sich eine Familie, von der sie geliebt wird und ihr für immer ein zu Hause geben kann.

Zur Zeit befindet sich Djamila bei einer Pflegefamilie in 63599 Biebergmünd, wo sie jederzeit besucht werden kann.

Leider kann sie bei ihrer derzeitigen Pflegestelle auch nur noch kurze Zeit bleiben, weshalb wir uns auch sehr über eine Pflegestelle freuen würden  ❤️

Djamila wird über den Verein Vox Animalis e.V. gegen eine positive Vorkontrolle sowie eine Schutzgebühr und einen Schutzvertrag vermittelt.

Bei ernsthaftem Interesse an Djamila wäre es toll, wenn direkt die Selbstauskunft ausgefüllt wird:  http://vox-animalis.de/selbstauskunft_hund/

Danach wird sich das Vermittlungsteam von Vox Animalis e.V. so schnell wie möglich bei Euch melden.

02.08.2020